Alle Meldungen / Archiv

Nach Datum filtern +X

Bericht von der Jahrestagung

Mit wem – für wen? Zielgruppen für Parteien und Gewerkschaften

21.10.2018 | Die Sozialdemokratie steht an einem Punkt, an dem es nicht mehr weitergeht. Aus dieser "existentiellen Krise" (Ralf Stegner) kann es die SPD nur schaffen, wenn sie sich den Konsequenzen der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse stellt. Nach 13 Jahren intensiver Debatte im Kasseler Kreis steht nicht mehr nur das Verhältnis der SPD zu den Gewerkschaften im Blick, sondern auch die Parteiendemokratie insgesamt, die 28 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung gefährdet ist.

weiterlesen...

Welchen Stellenwert hat die soziale Frage innerhalb der SPD?

Die SPD und die soziale Frage

23.06.2018 | Nach einem turbulenten Jahresbeginn 2018 hat sich die SPD für den Weg in eine erneute Kollation mit der Union entschieden. Nun streiten unsere Genoss*innen über den richtigen Weg aus der Krise der Sozialdemokratie. Programmatische wie strukturelle Weichenstellungen sollen den Weg für eine mehrheitsfähige SPD bereiten. Inhaltlich geht es um die Frage, was ein alternativer sozialdemokratischer Gesellschaftsentwurf ist.

weiterlesen...

Ungewisse Zukunft!

Desaströses Wahlergebnis für abhängig Beschäftigte

30.10.2017 | Bei der sich abzeichnenden Koalition werden die Interessen der abhängig Beschäftigten untergepflügt. Einzig die Unionsparteien sind dabei, sich als das soziale Gewissen zu profilieren. Verlautbarungen zufolge stellt nur für CDU und CSU die soziale Lage der abhängig Beschäftigten einen Schwerpunkt bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen dar. Der Begriff Jamaika verniedlicht damit die bevorstehende neue Mitte-Rechts-Koalition.

weiterlesen...

Im Jahr 2017

Sozialdemokratie am Scheideweg

23.06.2017 | Die vorangegangenen Wahlen in Deutschland und in der Europäischen Union machen deutlich, dass die anhängig Beschäftigten nach Antworten auf die durch den Neoliberalismus verursachten Krisen suchen. Die soziale Spaltung in Europa nimmt zu, Arbeitnehmer*innenrechte werden abgebaut oder unterwandert. Die Demokratie in der Bundesrepublik präsentiert sich als eine Verwaltung des Status quo und strebt eine marktkonforme Demokratie an.

weiterlesen...

Erklärung von Haltern, Dezember 2016

24.12.2016 | Soziale Gerechtigkeit und Solidarität: Ausgangspunkte für eine erneuerte SPD. Ziel muss sein, das Vertrauen der sozialdemokratisch gesinnten Wähler*innen zurückzugewinnen. Die aktiven, abhängig Beschäftigten in unserer Republik machen eine Zielgruppe von rund 42 Millionen Menschen aus. Das Erwerbspersonenpotential umfasst weitere 5 Millionen Menschen. Rund 25 Millionen Menschen erhalten Rente, also Zahlungen direkt abgeleitet und finanziert durch Erwerbsarbeit. Diese Zielgruppen müssen wieder in...

weiterlesen...